Kollege Sturkopf

Kollege Sturkopf von der Gegenseite hat so seine ganz eigene Vortragsweise. Er wiederholt nämlich unermüdlich das Gleiche. Abweichende Tatsachen interessieren ihn dabei nicht. So beklagt er unter Anderem  permanent „die fragwürdige Verfahrensweise“ unserer Mandantin in Sachen X. Wir haben mehrfach dargelegt, weshalb wir diese Verfahrensweise für rechtlich korrekt halten und er war weder gewillt noch in der Lage dagegen Argumente ins Feld zu führen, die seine Sichtweise stützen könnten. Trotzdem lässt er es sich nicht nehmen weiterhin in Sachen X stets von der „fragwürdigen Verfahrensweise“ zu sprechen.

Das ist  gefährlich, da sich der Rechtsstreit lang und zäh gestaltet. Man sollte den Effekt permanenter Wiederholungen  nicht unterschätzen. Kollege Sturkopf kann auf diese Weise durchaus Richter ins Koma quatschen, wenn man ihm nicht in die Stimme fällt. Richter sind auch nur Menschen und durch diese Methode der ständigen Wiederholung einer negativen Bezeichnung für einen Sachverhalt kann da auf Dauer im Hinterkopf  etwas hängen bleiben –  „fragwürdig“. Weshalb ich dieser Behauptung stets aufs neue sprachlich entgegentrete und immer von der „rechtlich gebotenen Vorgehensweise“ in Sachen X schreibe. Da sich die Parteien über viele knifflige Fragen streiten, macht dieses beiderseitige Vorgehen die Schriftsätze lang und weilig. Voll von endlosen Wortphrasen auf beiden Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: