Weihnachtskartenranking

Zur Weihnachtszeit gehen viele Grußkarten zufriedener Mandanten bei uns ein. Es sind Klappkarten aus edlem Papier, geschmackvoll ausgesucht und mit warmen Worten des Dankes versehen, persönlich handunterschrieben von Abteilungsleitern, Bürgermeistern oder Geschäftsführern. .Der Großteil davon landet natürlich bei den Partnern – oft auch wenn das entsprechende Mandat federführend eigentlich von einem Associate bearbeitet wurde.

Es ist daher ein Zeichnen besonderer Anerkennung, wenn solche Grußkarten direkt an den für das Mandat zuständigen Associate gerichtet sind. Auch die Partner nehmen das wohlwollend zur Kenntnis, denn sie werten das als einen Ausdruck besonderer Zufriedenheit des Mandanten.

Solche Grußkarten werden dann stets so im eigenen Büro plaziert, dass sie zwar einerseits gut sichtbar sind, es aber gleichzeitig so wirkt, als seien sie eher beiläufig irgendwo abgelegt worden. Subtile Markierungen von Rang und Status. Auf der Partnerebene geht das Spielchen dann vermutlich mit der Zahl und Größe der eingehenden Präsentkörbe und Wein und Zigarrenkisten weiter. Welcome to the jungle.

Eine Antwort to “Weihnachtskartenranking”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: